Juni 17, 2024

Onlineshop erstellen: Der ultimative Leitfaden für E-Commerce Erfolg

e-commerce

Ein eigener E-Commerce shop kann ein effektiver Verkaufs- und Marketingkanal für Produkte und Dienstleistungen sein. Doch wie erstellt man einen professionellen Webshop, der Umsätze generiert? In diesem ultimativen Leitfaden erfahren Sie alle Details zur Planung, Erstellung und Vermarktung eines Onlineshops.

Die Vorteile von E-Commerce Onlineshops

Immer mehr Kunden kaufen online ein. Allein in Deutschland gibt es über 45 Millionen Online-Shopper. Der E-Commerce Markt wächst stetig, was sich in den Umsätzen der großen Player wie Amazon, Zalando und Otto zeigt.
Mit einem eigenen Onlineshop können auch KMU und Startups am Boom des Online-Handels partizipieren. Die Vorteile eines Webshops:

  • Reichweite erhöhen: Mit einem Onlineshop erschließen Sie neue Zielgruppen und Regionen. Ihre Produkte sind rund um die Uhr verfügbar.
  • Kosten sparen: Im Vergleich zu Marktplätzen wie Amazon entfallen Provisionen. Sie behalten die Hoheit über Ihre Marke und Kunden.
  • Flexibilität: Im eigenen Shop bestimmen Sie Design, Funktionen und Angebote. Sie können optimal auf Kundenbedürfnisse eingehen.
  • Daten sammeln: Im eigenen Shop haben Sie Zugriff auf Kundendaten und können zielgruppengerechtes Marketing betreiben.(DSGVO Compliance in Deutschland)

Kurz gesagt: Ein eigener Onlineshop ermöglicht größere Reichweite, Erschließung neuer Märkte und höhere Margen. Er ist der Schlüssel für langfristigen E-Commerce Erfolg.

Schritt 1: Konzeption des E-Commerce Shops

Bevor es an die technische Umsetzung geht, sollten Sie ein Konzept für Ihren Onlineshop erstellen. Folgende Punkte gilt es festzulegen:

Zielgruppe und Sortiment

Für wen möchten Sie den Shop erstellen? Welche Produkte oder Dienstleistungen sollen angeboten werden? Je klarer das Profil, desto gezielter können Sie später Werbemaßnahmen durchführen.

Benötigte Funktionen

Welche Funktionen braucht der Shop? Produktsuche, Kategorien, Warenkorb, Kundenkonto, Newsletter etc. sind Standard. Individuelle Funktionen wie Konfiguratoren erfordern custom Entwicklung.

Shopsystem auswählen

WooCommerce, Shopware, Magento, OXID, Spryker etc. – das Shopsystem legt viele Möglichkeiten der späteren Shops fest. Hier sollte auf Erfahrungswerte gehört werden.

Zahlungsanbieter

Neben den üblichen Methoden wie PayPal, Lastschrift und Kreditkarte können zusätzliche Payment-Anbieter wie Klarna hinzugefügt werden.

Logistik und Versand

Wie erfolgt der Warenversand? Welche Versandoptionen und -kosten werden angeboten? Auch die Abwicklung von Retouren sollte bedacht werden.
Mit einem gut durchdachten Onlineshop-Konzept legen Sie den Grundstein für langfristigen Erfolg. Holen Sie professionelle Beratung ein, um Fehler zu vermeiden und die richtigen Weichen zu stellen.

Schritt 2: Professionelles Webdesign

Das Webdesign sollte zur Zielgruppe passen und ein tolles Einkaufserlebnis bieten. Folgende Aspekte sind zentral:

Nutzerfreundlichkeit

Klare, leicht bedienbare Navigation und Menüführung. Wichtige Elemente wie Produkte, Warenkorb etc. müssen für den User schnell auffindbar sein.

Responsives Design

Der Onlineshop sollte auf allen Geräten wie Smartphone, Tablet und Desktop gut nutzbar sein. Dafür sorgt eine responsive Programmierung.

Performantes Design

Schnelle Ladezeiten sind ein Muss. Das Design sollte performant gestaltet sein, überflüssige Elemente vermeiden und Bilder/Grafiken optimiert sein.

Markenorientiertes Design

Farben, Schrift und Bildsprache sollten zur eigenen Marke passen. So bleibt der Wiedererkennungswert hoch und gewährleistet ein rundes Markenerlebnis.

SEO-Optimiertes Design

URL-Struktur, Meta-Tags, Alt-Texte etc. sollten SEO-Best-Practices folgen, um gute Rankings in Google zu ermöglichen.

Holen Sie für das Webdesign Profis ins Boot. Ein durchdachtes, nutzerorientiertes Design ist die Grundlage für Conversion-Optimierung und Verkaufserfolg.

Schritt 3: Entwicklung und Programmierung

In dieser Phase wird der Onlineshop auf Basis des Konzepts und Designs programmiert. Folgendes muss entwickelt werden:

Technischer Aufbau

Das gewählte Shopsystem wird auf einem Server installiert und konfiguriert. Idealerweise wählt man einen leistungsstarken Server, um Performance sicherzustellen.

SISDEV Protfoli : Onlineshop erstellen

Implementierung des Designs

Das erstellte Webdesign wird in das Shopsystem integriert. Hierfür sind Programmierkenntnisse erforderlich.

Entwicklung von Funktionen

Alle festgelegten Funktionen wie Produktsuche, Kategorien, Filter etc. werden gemäß der Spezifikation programmiert.

Anbindung an Schnittstellen

Zur Anbindung an ERP- oder Warenwirtschaftssysteme müssen ggf. Schnittstellen programmiert werden.

Testing und Fehlerbehebung

Vor dem Go-Live muss der Onlineshop ausführlich getestet werden. Eventuelle Programmierfehler werden behoben.

Für eine professionelle technische Umsetzung sollte ein erfahrenes Entwickler-Team beauftragt werden. Nur so funktioniert der Onlineshop technisch einwandfrei.

Schritt 4: Produktpräsentation und -fotos

Damit Ihre Produkte online optimal zur Geltung kommen, benötigen Sie erstklassige Präsentation:

Aussagekräftige Produktbeschreibungen

Sprechen Sie mit Detailangaben und Alleinstellungsmerkmalen die Kunden an. Beschreiben Sie Vorteile und Nutzen des Produkts.

Professionelle Produktbilder

Hochwertige Fotoaufnahmen sind für den Verkaufserfolg essenziell. Investieren Sie in einen Profi-Fotografen.

Emotionale Storytelling-Elemente

Persönliche Geschichten und Hintergründe zu Produkten sprechen Kunden an einer tieferen Ebene an.

Video-Content

Produktvideos auf der Website steigern die Verweildauer und geben tieferen Einblick. User kaufen eher, wenn sie ein Video gesehen haben.
Mit aussagekräftigem Bild- und Text-Content schaffen Sie ein erstklassiges Produkterlebnis und hohe Kaufbereitschaft.

Schritt 5: Marketing für den E-Commerce Shop

Nach dem Launch müssen Besucher auf den neuen Shop aufmerksam gemacht werden. Empfehlenswerte Marketing-Kanäle sind:

Suchmaschinenoptimierung (SEO)

Durch Keyword-Optimierung und hochwertige Inhalte lässt sich eine Top-Platzierung in Google erreichen, was viel Traffic und Umsatz generiert.

Suchmaschinenwerbung (SEA)

Mithilfe von Google Ads und Shopping-Kampagnen können Sie gezielt nach Produkten suchende User ansprechen.

Social Media & Influencer

Durch Postings auf Facebook & Instagram sowie Kooperationen mit Influencern lässt sich die Bekanntheit steigern.

E-Mail-Marketing

Regelmäßige Newsletter mit Angeboten halten Kunden bei der Stange und sorgen für Wiederkäufe.

Affiliate-Marketing

Durch Partnerschaften mit Publishern, die Ihre Produkte bewerben, gewinnen Sie neue Kundengruppen.
Mit einem durchdachten Marketing-Mix sorgen Sie nach dem Launch für Sichtbarkeit, hohe Besucherzahlen und Umsatz. Testen Sie dabei verschiedene Kanäle, um die effektivsten herauszufinden.

Fazit: So gelingt der Onlineshop

Ein erfolgreicher Onlineshop entsteht durch sorgfältige Planung, technische Expertise und stimmiges Marketing. Damit Sie bei diesem komplexen Vorhaben keine Fehler machen, sollten Sie sich professionelle Unterstützung holen.
Eine erfahrene E-Commerce Agentur begleitet Sie von der Konzeption über Design und Technik bis hin zur Vermarktung. So gewährleisten Sie einen reibungslosen Launch und nachhaltigen Erfolg Ihres Onlineshops.
Sprechen Sie uns gerne auf eine unverbindliche Erstberatung an. Wir freuen uns, Sie bei der Erstellung Ihres profitablen Onlineshops zu unterstützen.

Lesen Sie auch: Was kostet die Erstellung eines Online-Shops?