Juni 13, 2024

SSL-Zertifikat einfach erklärt

SSL Zertifikat Verschlüsselung

Mehr Sicherheit für Ihre Website

Die Sicherheit Ihrer Website sollte bei der Erstellung einer neuen Webseite immer berücksichtigt werden. Ein SSL-Zertifikat verschlüsselt die Datenübertragung zwischen Server und Browser. Dadurch werden sensible Informationen wie Passwörter und Kreditkartendaten geschützt.
Aber was genau sind SSL-Zertifikate und wie funktionieren sie? In diesem Beitrag erklären wir die wichtigsten Grundlagen einfach und verständlich.

Was ist ein SSL-Zertifikat?

SSL steht für „Secure Sockets Layer“ und dient der sicheren, verschlüsselten Datenübertragung im Internet. Das SSL-Zertifikat bestätigt die Identität Ihrer Website und aktiviert die HTTPS-Verschlüsselung.
Es handelt sich um eine elektronische Bescheinigung, die von einem vertrauenswürdigen Zertifizierungsdienstleister wie Comodo, Symantec oder GoDaddy ausgestellt wird. In der Zertifikatdatei sind der Domainname Ihrer Website sowie Ihre Firmendaten hinterlegt.
Wenn Sie eine neue Webseite erstellen, sollten Sie daher immer auch ein SSL-Zertifikat einrichten, um Vertrauen zu schaffen.

Arten von SSL-Zertifikaten

Es gibt verschiedene Arten von SSL-Zertifikaten:

Domain-Validiert

Günstige Basis-Zertifikate, bei denen nur der Domainname geprüft wird

Organisations-Validiert

Hier werden auch Firmendaten wie Adresse etc. verifiziert

Extended-Validierung

Höchstmögliche Validierung und Vertrauensstufe durch grüne Browser-Adressleiste

Für viele Webseiten reicht ein Domain-Validiertes Zertifikat aus. Shops und sensible Anwendungen sollten mindestens Organisation-Validiert nutzen.

Wie funktioniert SSL?

Sobald ein Besucher Ihre HTTPS-Website aufruft, findet im Hintergrund folgender Ablauf statt:

1. Der Browser stellt eine Verbindung zum Webserver her und fordert Identifikation an.
2. Der Server schickt das SSL-Zertifikat, um seine Identität nachzuweisen.
3. Der Browser prüft, ob das Zertifikat gültig ist und vom Browser-Hersteller als vertrauenswürdig eingestuft wurde.
4. Der Browser bestätigt die Echtheit und startet die verschlüsselte Datenübertragung via HTTPS.

Alle Daten werden während der Übertragung durch moderne Verschlüsselungsverfahren wie AES, RSA oder SHA geschützt. Ohne gültiges SSL-Zertifikat würde eine Warnmeldung erscheinen.

Wenn Sie eine neue Webseite erstellen, sollten Sie daher immer HTTPS aktivieren, um Ihren Besuchern diese verschlüsselte Verbindung zu bieten.

Gültigkeitsdauer von SSL-Zertifikaten

SSL-Zertifikate haben eine begrenzte Gültigkeitsdauer von in der Regel 1-2 Jahren. Danach muss ein neues Zertifikat ausgestellt werden, da die Verschlüsselung sonst als unsicher gilt.
Achten Sie beim Erstellen Ihrer Website auch auf die Gültigkeitsdauer beim Kauf des Zertifikats. Sie sollten auch einen Prozess einrichten, um die Erneuerung rechtzeitig durchzuführen.

Welche Vorteile bietet SSL?

Die HTTPS-Verschlüsselung durch ein SSL-Zertifikat bietet folgende Sicherheitsvorteile für Ihre neue Website:

  • Datenschutz

Sensible Daten wie Passwörter, Kreditkartennummern etc. sind vor Hackern geschützt

  • Vertrauen

Besucher erkennen, dass Ihre Website sicher ist und Sie vertrauenswürdig sind

  • Rechtssicherheit

Durch die verschlüsselte Datenübertragung erfüllen Sie gesetzliche Compliance-Vorgaben

  • Ranking-Vorteil

HTTPS-Websites werden von Google besser gerankt

  • Umsatzsteigerung

Durch mehr Sicherheit und Vertrauen können Sie Ihren Umsatz erhöhen

Moderne Websites sollten beim Erstellen daher immer eine HTTPS-Verbindung nutzen. Mit einem SSL-Zertifikat kann jeder Website-Betreiber dies einfach umsetzen.

SSL-Zertifikate für Onlineshops

Insbesondere für Onlineshops und Webseiten mit sensiblen Daten ist ein SSL-Zertifikat essenziell. Kunden müssen Ihrem Shop vertrauen können und erwarten eine sichere Datenübertragung.
Andernfalls springen viele Besucher bereits bei der Bezahlung ab und Sie verlieren Umsatz. Mit HTTPS signalisieren Sie professionelle Sicherheitsstandards.

Lesen Sie auch: WooCommerce für Ihr E-Commerce-Geschäft

Beispiele für implementierte SSL-Zertifikate

Viele bekannte Websites verwenden SSL-Zertifikate, um ihre Verbindung zu verschlüsseln:

  • Amazon.de – Nutzt ein Extended Validation SSL-Zertifikat mit grüner Adressleiste für maximales Vertrauen beim Onlineshopping.
  • PayPal.com- Setzt auf ein Organization Validated Zertifikat, um Kundendaten bei Transaktionen zu schützen.
  • WordPress.com – WordPress-Websites lassen sich einfach per Plugin mit kostenlosen SSL-Zertifikaten von Let’s Encrypt absichern.
  • Bank-Websites – Banken und Finanzdienstleister müssen gesetzlich SSL-Zertifikate implementieren.
  • Diese Beispiele zeigen, dass sich SSL-Zertifikate auf vielen Webseiten im Einsatz befinden und wichtige Sicherheitsstandards erfüllen.

Häufig gestellte Fragen

Muss ich für SSL bezahlen?

Kommerzielle SSL-Zertifikate von Anbietern wie Comodo oder Symantec sind kostenpflichtig. Es gibt jedoch auch kostenlose Optionen von Let’s Encrypt. Für maximales Vertrauen sollten Sie jedoch in ein bezahltes, vertrauenswürdiges Zertifikat investieren.

Wie integriere ich SSL in meine Website?

Sie benötigen einen SSL-fähigen Webhosting-Tarif. Oft bieten Hosting-Anbieter auch direkt SSL-Zertifikate in ihren Paketen an. Ansonsten lassen sich Zertifikate von externen Anbietern kaufen und auf dem Webserver installieren. Lassen Sie sich am besten beraten.

Reicht ein SSL-Zertifikat für komplette Sicherheit aus?

SSL verschlüsselt nur die Datenübertragung zwischen Server und Browser. Zusätzliche Maßnahmen für Sicherheit, Datenschutz und IT-Compliance sollten ebenfalls berücksichtigt werden. SSL ist jedoch ein wichtiger Baustein für jede Website.

Lesen Sie auch: Die Bedeutung von Cybersicherheit für Ihr Unternehmen

Kann ich SSL auch nachträglich integrieren?

Ja, Sie können Ihre bestehende Website auch nachträglich auf HTTPS umstellen. Dafür muss das SSL-Zertifikat installiert und eine Umleitung eingerichtet werden. Am besten lassen Sie sich von Ihrem Hosting-Anbieter beraten.

Welche Laufzeit sollte ich wählen?

Die meisten SSL-Zertifikate haben eine Gültigkeit von 1-2 Jahren. Am einfachsten ist es, die Laufzeit an Ihren Domain-Registrierungszeitraum anzupassen, um beides parallel zu erneuern.

Wie erkenne ich eine sichere Website?

An einer HTTPS-URL mit grünem Schloss-Symbol und der Bezeichnung „Secure“ sehen Sie, dass eine Website sicher ist. Klicken Sie auf das Schloss, um Details zum SSL-Zertifikat zu sehen.

Als professioneller Webentwickler bietet Sisdev umfassende Lösungen für SSL-Zertifikate an. Wir beraten Sie individuell, welche Art von Zertifikat am besten für Ihre Website geeignet ist.
Anschließend kümmern wir uns um den Kauf bei renommierten Anbietern und die vollständige Integration und Konfiguration auf Ihrem Webserver. Profitieren Sie von unserer Expertise für maximalen Schutz Ihrer Website.
Auch für bestehende Websites implementieren wir SSL nachträglich und stellen die Umleitung auf HTTPS sicher. Melden Sie sich jetzt bei Sisdev für ein unverbindliches Beratungsgespräch zu SSL-Zertifikaten und tragen Sie mit HTTPS zu mehr Sicherheit, Vertrauen und Benutzerfreundlichkeit bei. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!