September 27, 2023

Die perfekte Schriftart finden

schriftarten

Bei der Gestaltung von Webseiten, Logos oder anderen Designs spielt die Wahl der passenden Schriftart eine wichtige Rolle. Aber wie findet man zwischen Hunderten von Fonts die perfekte Schrift für sein Projekt? In diesem Artikel erklären wir die grundlegenden Schriftarten-Kategorien und was Sie bei der Auswahl beachten sollten.

Serifenschriften – Klassiker für den Fließtext

Schriftarten mit Serifen, also kleinen Strichen an den Buchstabenenden, gehören zu den bekanntesten und am weitesten verbreiteten Fonts. Serifenschriften wie Times New Roman oder Garamond haben sich über Jahrzehnte im Fließtext bewährt.

Die Serifen sorgen für:

  • Eine klare Strukturierung der Buchstaben
  • Eine hohe Lesbarkeit auch bei längeren Texten
  • Einen traditionellen, seriösen Eindruck

Serifenschriften eignen sich ideal für den Fließtext von Webseiten, in Zeitungen oder Broschüren. Für lange Absätze sollten Sie auf Serifenschriften setzen.

Moderne Sans-Serif Schriften für Überschriften

Im Gegensatz dazu haben Sans-Serif Schriftarten keine kleinen Striche an den Buchstabenenden. Dadurch wirken sie moderner und klarer in ihrer Form. Sans-Serif Fonts wie Arial, Helvetica oder Verdana haben einen höheren Wiedererkennungswert und eignen sich ideal für:

  • Überschriften
  • Buttons und Menüs
  • Grafiken und Präsentationen
  • Webdesigns

Testen Sie ruhig verschiedene Sans-Serif Varianten für Ihre Überschriften aus, um Abwechslung in das Schriftbild Ihrer Website zu bringen.

Schreibschriften für eine persönliche Note

Möchten Sie Ihrem Projekt eine persönliche, elegante Note verleihen, sind Script und Schreibschriften ideal. Sie imitieren eine handschriftliche Anmutung und sorgen für Abwechslung zu geometrischen Fonts.

Schreibschriften funktionieren besonders gut:

  • In Logos
  • Für besondere Überschriften
  • Auf Einladungskarten
  • Bei Zitaten oder kurzen prägnanten Texten

Achten Sie aber auf die Lesbarkeit und setzen Sie Schreibschriften sparsam ein, da sie in großen Mengen unleserlich wirken.

Dekorative Schriftarten für kreative Akzente

Zuletzt seien noch dekorative Schriftarten erwähnt, die mit verspielten, ausgefallenen Buchstabenformen auffallen. Verwenden Sie sie sparsam für:

  • Plakate
  • Laden- und Fensterbeschriftungen
  • Logos
  • Zitate

Dekorative Fonts sorgen für kreative Highlights, können aber schnell unruhig wirken. Kombinieren Sie sie mit geometrischen Ergänzungs-Schriften.

Fazit: Die Schrift mit Bedacht wählen

Zusammenfassend kommt es bei der Schriftauswahl darauf an, die passende Kategorie für den Einsatzzweck zu wählen. Nutzen Sie die Stärken der jeweiligen Fonts gezielt aus.

Kombinieren Sie ruhig verschiedene Schriftarten, um Abwechslung zu schaffen – aber mit Sinn und Verstand. Wenn Sie auf diese Punkte achten, gelingt Ihnen garantiert die optimale Schriftarten-Wahl für Ihr Projekt.

Testen Sie selbst verschiedene Fonts aus und finden Sie Ihren persönlichen Favoriten für Ihren nächsten Webauftritt oder Ihr Design. Wir wünschen Ihnen viel Spaß und Erfolg beim kreativen Einsatz von Schriften!

Published On: August 14th, 2023Categories: Video-Blog